Burkart Dörrobst AG

Burkart Dörrobst AG

Rund 800 Tonnen Birnen werden im Oberfreiämter Betrieb jährlich verarbeitet. Etwa die Hälfte sind Tafelbirnen aus Obstanlagen im Wallis und der Ostschweiz. Der Rest stammt von Hochstammbäumen aus der Region.

Seit vielen Jahren hat sich Paul Burkart dem Dörren von Birnen verschiedenster Sorten verschrieben. Den grossen Erfahrungsschatz über die Eigenschaften der unterschiedlichen Obstsorten setzt er seit 1996 auch in der Weiterverarbeitung der Dörrfrüchte ein. Birnweggenfüllung, ein Nischenprodukt welches er in höchster Qualität produziert.

Dazu geben Gewürze und Zucker der Komposition den letzten Schliff.

Burkart Dörrobst AG Hof

Herstellung Dörrbirnen und Verarbeitung

1. Ofen

Die Birnen werden auf dem Rost schonend getrocknet. Die Temperatur beträgt je nach Sorte und Reifegrad 70-80 Grad.

2. Trocknen

Alle 2 Tage werden die Birnen kontrolliert. Nach 4-6 Tagen sind sie trocken und können bedenkenlos gelagert werden.

3. Sortierung

Jedes Kilo Birnen wird auf Metall geprüft, visuell kontrolliert und klassifiziert.

4. Verarbeiten

Aus den getrockneten Birnen stellen wir Füllung für Birnweggen und Birnbrote her (siehe Produkte).

Wir legen Wert auf Nachhaltigkeit und Qualität

Das Trocknen von Früchten ist eine alte Tradition, welche wir aufrecht erhalten. Gute Qualität und kurze Transportwege sind uns wichtig. Wir verarbeiten vorwiegend CH-Birnen. Für die Füllung verwenden wir Hochstamm-Birnen aus unserer näheren Umgebung, die auch unser Landschaftsbild prägen.

Doerrobst_Labels_01_SwissTSDoerrobst_Labels_06_Migros_Region Doerrobst_Labels_03_Hochstamm_Suisse Doerrobst_Labels_04_BIO_Suisse Doerrobst_Labels_02_Suisse_Garantie Doerrobst_Labels_05_Hochstamm_Seetal